Wirken

Kliopolis e.V. wirkt...

Kliopolis e.V. engagiert sich für die Einrichtung und Etablierung von gelosten Bürger:innenräten als eine wichtige Ergänzung zum bestehenden System der repräsentativen Demokratie.

Daher unterstützt Kliopolis e.V. die von Uta Glienke (Bürgerin aus Marzahn) und Raiko Hannemann (Demokratieforscher) im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf gegründete Bürger:inneninitiative Demokratie. Gerechtigkeit. Bürgerräte Marzahn-Hellersdorf. Zusammen setzen wir uns für die dauerhafte Einrichtung von gelosten Bürger:innenräten im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf ein.

Da unser Verein Kliopolis e.V. von Menschen gegründet wurde, die entweder im Ostberliner Bezirk leben oder dort seit längerem im Bereich Demokratieentwicklung arbeiten und forschen, ist es uns eine Herzensangelegenheit, uns für das Ziel eines gerechteren Zuganges zu politischen Entscheidungsprozessen für alle einzusetzen.

Unsere Erfahrungen in dem im Osten Berlins gelegenen Bezirk, ob im Alltag oder im beruflichen wie wissenschaftlichen Kontext, bestätigen die Erkenntnisse der Demokratieforschung der letzten Dezennien: Der Zugang zu Entscheidungsprozessen ist für viele Bevölkerungsgruppen immer schwieriger geworden. Analysen zur Wahlbeteiligung zeigen, dass insbesondere Menschen im unteren Einkommensdrittel das Beteiligungsmittel der Wahl in unserem repräsentativen demokratischen System seit über 20 Jahren immer weniger nutzen. Zudem nutzen große Teile der Bevölkerung die Möglichkeiten direkter Beteiligung oder der politischen Organisation (z.B. in Parteien, Gewerkschaften usw.) kaum, um ihren Interessen Sichtbarkeit, Gehör und Einfluss zu verschaffen. Die Frage des Zugangs zu politischer Macht ist eine soziale Frage.

Forschungen unseres Vereinsmitgliedes und Sozialwissenschaftlers Raiko Hannemann zur Demokratiegerechtigkeit in Marzahn-Hellersdorf auf bezirklicher Ebene bestätigen und vertiefen diese Erkenntnisse. Als Konsequenz seiner Forschungsergebnisse initiierte er die Bürger:inneninitiative und fand mit der Marzahner Engagierten, Uta Glienke, eine Mitstreiterin.

Wir unterstützen die Initiative Demokratie. Gerechtigkeit. Bürgerräte Marzahn-Hellersdorf in ihrem „Marzahn-Hellersdorfer Weg“ und arbeiten daran, dass die Einrichtung und Etablierung des Beteiligungsinstruments der Bürger:innenräte im Austausch mit der organisierten Zivilgesellschaft, der Bezirkspolitik und der Bezirksverwaltung Wirklichkeit werden kann.

Der Marzahn-Hellersdorfer Weg kann und soll Schule machen und andere Bezirke bzw. Kommunen inspirieren, das Beteiligungsinstrument Bürger:innenräte dauerhaft einzuführen.

Weitere Informationen finden Sie hier.